• Startseite
  • Silikon: ein wahrer Verbündeter in der Evolution der Architektur

Silikon: ein wahrer Verbündeter in der Evolution der Architektur

Woher kommt das Silikon?

Silikon als Dichtungsmittel hat eine jahrzehntelange Geschichte. Es wurde ursprünglich während des Zweiten Weltkriegs, genauer gesagt im Jahr 1943, entwickelt, um Flugzeuge zu schmieren und ihnen zu ermöglichen, in größeren Höhen zu fliegen. Die Verwendung von Silikon als Dichtungsmittel wurde erstmals 1963 dokumentiert.

Silikon wurde entwickelt, weil man eine Alternative zu anderen in der Bauindustrie verwendeten Dichtungsmitteln zur Verbesserung von Dichtungssystemen suchte. Die Weiterentwicklung des Produkts war seit seinem Erscheinen auf dem Markt von entscheidender Bedeutung.

Olivé-Silikone wurden am Flughafen Madrid-Barajas T4 eingesetzt

Wie trägt es zur Architektur bei?

Silikon hat in der Welt der modernen Architektur einen sehr wichtigen Beitrag geleistet. Es handelt sich um ein Produkt, das unter besonderen Umständen und mit einem spezifischen Zweck entstanden ist. Von seiner Entwicklung haben jedoch viele Industriezweige profitiert. Die Existenz von Silikon hat es Architekten, Ingenieuren und anderen Fachleuten ermöglicht, neue Formen des Designs zu entwickeln, die in der Vergangenheit undenkbar gewesen wären. Kurz gesagt hat Silikon zur Schaffung einer andersartigen, modernen und sehr fortschrittlichen Art von Architektur beigetragen.

Wie werden Silikone klassifiziert?

Eine Art der Klassifizierung von Dichtungsmitteln aus Silikon besteht in der Unterteilung in neutrale und Acetoxy-Dichtungsmittel, wobei zu den neutralen Dichtungsmitteln eine breitere Palette von Produkten gehört: Oxim-, Alkoxy-, Benzamid- und Aminhärter. Die am häufigsten verwendeten neutralen Silikone sind Oxim und Alkoxy.

Ein sich ständig weiterentwickelndes Produkt

Die Klassifizierung der Leistung von Silikonen ist in Prüf- und Klassifizierungsvorschriften festgelegt, welche die einzelnen Silikonprodukte auf dem Markt klar unterteilen.

Die Leistung von Dichtungsmitteln aus Silikon für das Bauwesen wird hauptsächlich mittels folgender Kategorien klassifiziert: Verglasungen, Fassaden, Sanitäranlagen oder andere industrielle Anwendungen (außerhalb der Konstruktion).

Die Fachleute, die es verwenden, sollten wissen, dass Silikon ein sich ständig weiterentwickelndes Produkt ist. Früher waren die Produkte für die Konstruktion bestimmt, aber heute bietet dieses Produkt wichtige Eigenschaften wie Wärme- und Schalldämmung, Erdbebensicherheit, passiven Schutz vor Feuer und hohen Temperaturen und vieles mehr. Silikon bietet eine große Vielseitigkeit und passt sich den neuesten Anforderungen an.

Es ist wichtig zu beachten, dass der Begriff „Silikon“ derzeit im Allgemeinen als Oberbegriff für alle Arten von Dichtungsmitteln verwendet wird, obwohl es mehrere Arten von Dichtungsmitteln und eine große Vielzahl von Silikonen gibt. Manchmal erhält man den Eindruck, dass Silikon für alles Mögliche verwendet werden kann. Obwohl es ein universelles Produkt ist, gibt es je nach Art des Silikondichtstoffs sehr spezifische Anwendungen. Es lassen sich drei grundlegende Funktionen unterscheiden: Abdichtung, Isolierung und Verfugung. Anhand dieser Funktionen lassen sich die verschiedenen Arten von Silikonen klassifizieren.

Turning Torso, Malmö (Schweden)

Der große Mehrwert, den Silikon einer Fassade als ein Produkt verleiht, das im Vergleich zu anderen Materialien nur geringe Kosten für die Gesamtfassade verursacht, ist unbestreitbar, aber es hat auch einige sehr wichtige Funktionen.

Es sei darauf hingewiesen, dass Silikon Transparenz in die Konstruktion gebracht hat: eine Eigenschaft, die andere Materialien (Spachtelmassen und dergleichen) nicht bieten. Silikon hat auch die umfassende Verwendung von Glas in der Architektur ermöglicht. Man könnte sagen, dass Silikon für die größere Verbreitung von Glas verantwortlich ist, was den Gebäuden eine deutliche ästhetische Verbesserung und einen Mehrwert verleiht, der heute sehr geschätzt wird.

Die Entwicklung von Fassaden und verglasten Anlagen wäre ohne Silikon nicht möglich gewesen.

Es sollte auch eine weitere wichtige Eigenschaft von Silikon berücksichtigt werden: seine erwiesene Haltbarkeit. Dies zeigen Gebäude, die vor mehr als 30 Jahren unter Verwendung von Bausilikon errichtet wurden und heute noch die gleiche Leistungsfähigkeit aufweisen wie am ersten Tag. Silikon ist die widerstandsfähigste chemische Substanz ist, die es gibt. Es hat die gleiche chemische Basis wie Sand oder Quarz und ist daher witterungs- und UV-beständig wie kein anderes Produkt.

Glaskuppel und Fassaden des Hotels Hesperia Tower, Hospitalet de Llobregat (Barcelona)

Energieeinsparung

Dichtungsmittel aus Silikon ermöglichen erhebliche Energieeinsparungen. Die bisher mit Silikon erzielten Ergebnisse sind von großer Bedeutung, und wir haben noch viel Entwicklungspotenzial vor uns. Eine der Verpflichtungen der Hersteller sollte darin bestehen, die Fachleute der Branche zu informieren und vor allem zu schulen, insbesondere diejenigen, die die Produkte verwenden. Das ist nicht einfach, aber es ist eine Aufgabe, die erledigt werden muss. Es gibt viele Marken und Produkte, weshalb eine umfangreiche Beratung wichtig ist, um zufriedenstellende Endergebnisse zu erzielen.

Architekten sollten bestrebt sein, über die verfügbaren Produkte bestmöglich informiert zu sein, damit sie diese auf Grundlage der geltenden Vorschriften empfehlen und dafür sorgen können, dass diese Vorschriften in der gesamten Baukette eingehalten werden.

In vielen Fällen ist der Architekt ein Konstrukteur, und der Erfolg eines Projekts hängt oft davon ab, dass die besten Fachleute für die Ausführung der einzelnen Aufgaben im Zusammenhang mit dem Gebäude beauftragt werden. Als Silikonhersteller konzentrieren wir uns in erster Linie auf unsere Kunden. Es ist der Kunde, der unser Produkt nutzt. In den Vereinigten Staaten beispielsweise trifft sich der Hersteller in der Regel mit den Architekten und empfiehlt die für den jeweiligen Fall am besten geeigneten Produkte. Der Architekt nimmt diese Produkte, wenn er sie für geeignet hält, in die Dokumentierung auf, damit sie für das Projekt verwendet werden. Bei dieser Methode wird alles getestet, bevor die Arbeit überhaupt beginnt.

Die künftige Entwicklung von Silikon ist mit der Entwicklung von Glas verbunden. Die Verwendung von Glas im Bauwesen nimmt weiter zu. Der Energiesektor stellt zudem photovoltaische Elemente her und eröffnet damit einen neuen Markt. Glas muss natürlich eingebaut werden, wofür Silikondichtstoffe zweifelsohne die am besten geeigneten Installationsprodukte sind. In den Anfängen wurde strukturelles Silikon als vorübergehende Modeerscheinung angesehen, aber nichts konnte weiter von der Wahrheit entfernt sein. Außerdem nimmt die Verwendung von Glas im Bauwesen ständig zu, was bedeutet, dass der Silikonmarkt auch in Zukunft weiter wachsen wird.

Text: José Mª Martos, Produktmanager

Olivé, eine Pioniermarke in der Herstellung von Qualitätssilikonen
Die Weltmarke PENOSIL der Wolf Group kommt demnächst mit neuem Design und Farbsystem in die Regale.

Alle Posts

2022